Meine Abenteuer mit der lautlosen Mobilität

Mein erstes halbes Jahr elektrisch unterwegs

So, das erste halbe Jahr elektrisch unterwegs ist vorbei. Zeit ein kleines Fazit zu ziehen.

Angefangen hat alles im Mai mit dem Ion, den ich von e-flat.com gemietet habe. Es ging schon spannend los, denn ich bin direkt auf der ersten Fahrt bei der Überführung von Bielefeld nach Essen in Recklinghausen liegen geblieben.
Es stellte sich heraus, dass ein Teil des Laders defekt war und durch einen Rückruf von Peugeot kostenlos ausgetauscht wurde.
Nachdem dieses Teil getauscht wurde, ist das Problem nicht wieder aufgetreten. In den vier Monaten bin ich rund 5000km quer durch Deutschland und Holland gefahren und hatte viel Spaß. Highlights waren sicherlich die Fahrt nach Enkhuizen zum Segeln, Dille IV, und die Sternfahrt zum Hambacher Forst gewesen. Es hat gezeigt, dass solche Touren, wenn man es entspannt angeht, problemlos möglich sind.

Im Oktober habe ich mich, nachdem ich gemerkt habe, dass mir die knapp 100km Reichweite zwar im Alltag meist reicht, ich aber doch mehr Strecken als erwartet habe, die an die Grenzen gehen, dazu entschieden, den Ion gegen eine Zoe zu tauschen.
Ging relativ einfach über e-flat.com, nachdem ich beim Renault-Händler war, der mir ein Leasing Angebot gemacht hat, dass ich einfach nur frech war. Also habe ich mich am kommenden Montag telefonisch an e-flat.com gewandt und eine Zoe bestellt. Das Fahrzeug konnte ich Ende Oktober abholen.
Direkt nachdem ich den Wagen hatte, bin ich zum Gänseessen nach Limburg gefahren, direkt gut 500km hin und zurück. Geladen habe ich beim Bäcker Schüren in Hilden, in Koblenz direkt in der Stadt und auf der Rückfahrt an der Raststätte Urbacher Wald.
Anfang Dezember ging es dann für ein Wochenende in der Harz.
Auch diese Reise war problemlos, mit jeweils einer Ladung auf den Fahrten und der Übernachtladung in der Pension.
Mittlerweile bin ich gut 3000km mit der Zoe gefahren und bin sehr zufrieden. Verbrauch liegt irgendwo bei 18kWh.

Was plane ich für’s kommende Jahr?
Sicherlich geht es wieder elektrisch nach Holland, Dille ist wahrscheinlich auch gesetzt. Ob und wohin ich neben den Alltagsfahrten noch fahre, weiß ich heute noch nicht, halte ich Euch aber sicherlich auf dem Laufenden.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Elektrisch unterwegs

Thema von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen